Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bundesstaatsanwaltschaft Bern Schweiz, Einführung der Todesstrafe gesetzlich verankert?  Bundestagswahl 2013, Ist Befangenheit, Korruption und Verrat in der BRD, Schweiz und Syrien erlaubt oder legalisiert?

Herzlichen Glückwunsch zum Wahlerfolg Frau Dr. Merkel. Eine einzigartig gute Wahl die erforderlichen Zweitstimmen zu erhalten. Das war der FDP bewusst, die leider ihr Verhalten seit der ersten „kleinen“ Koalition mit der SPD Anfang der 70-ziger Jahre ihre Unzuverlässigkeit indem das Falsche für das Richtige verkauft wurde, die Wählerschaft hintergangen hat. Glücklicherweise wird die Politik heute mehr auf die Glaubwürdigkeit ihrer Aussagen von der Jugend hinterfragt. Mit Bravour ist der FDP das Falsche für das Richtige zu verkaufen mit Abtrünnigkeit zur CDU als seinerzeitiger Verrat bewertet worden, das Züglein an der Waage ist auf einen falschen Weg geraten. Dies machte gutes Beispiel zum Zerfall der SPD das Falsche für das Richtige zu verkaufen durch Nachahmung der unzufriedenen Wichtigtuer in die Grüne und Die Linke. Die Parteienentwicklung ist ersichtlich der ab Ende der 60-ziger Jahre in den Bundestagswahlen. Diese Zahlen müssen addiert werden SPD, Grüne und Linke = 100 %.
Die Macht des Wählers zeigt sich in der heutigen Abwählbarkeit einer ganzen Partei, das einem Politiker stets bewusst sein sollte, mit Feinfühligkeit ohne Bodenkontrolle sein Amt würdevoll zu vertreten, verbunden mit dem Ausstieg aus der Wohlstandspornographie.
SPD und CDU sind ursächlich an der EUR-Krise maßgeblich beteiligt. Gemäß dem vorliegenden Wahlergebnis ist es der Wunsch der Bürger zum Zwecke der Krisenbeseitigung (ohne Geld keine Zuwendungen. Packe einem nackten Bauer in die Tasche) ist eine Krisenkoalition erforderlich mit verantwortlichen Frau Dr. Merkel und Finanzminister a.D. Herrn Dr. Peer Steinbrück den entstanden Schaden zu beheben. (Alle können Fehler machen, bitte aber keine Wiederholungspflege und nicht Weglaufen von der Verantwortung)
Eine Transparenz zur Offenlegung der Gläubiger (Zahlungsempfänger der Schulden), zur Vertrauenswürdigkeit des vom Wähler ausgestellten Blanko-Schecks an die Politiker, dezimiert die Gefahr der Befangenheit, Korruption und damit verbundenem Verrat gegenüber dem Arbeitgeber.
Die Zuverlässigkeit das Falsche für das Richtige zu verkaufen ergibt sich aus der heute aktuellen menschenunwürdigen Handhabung der Grünen in der „Neutralen“ Schweiz, das an die unangenehme Vorgeschichte Deutschlands unter Kanzler Hitler 1933-1945 aus den Geschichtsbüchern in Erinnerung bringt. Eine Situation ebenso abscheulich wie der nicht Rehabilitierte Geldwäschefall Mollath und Prof. Hohl und Syriens Herrn Assad.

Demokratie = Transparenz = Pressefreiheit
Unter Pressefreiheit sei verstanden, Ungeschminkte Nachrichten.
Führt infolge mangelnder Pressefreiheit mit einem vom Pressearbeitgeber diktierend die Meldung (Nachrichten) in der Form dass eine Regierung nicht regiert sondern die Medien?
Ist das nicht ein wenig zu viel des Guten an Demagogie? Wird mit dem Falschen das Richtige verwechselt und die Demokratie wie zu alt bekannter Zeit in eine demokratisch gewählte Diktatur geführt?
Im Folgenden ein Kommentar zum Focus Artikel 16. September 2013. Der unten aufgeführte Beitrag spricht für sich selber wie Grünen Politik in der Praxis hautnah und skrupellos durchgeführt wird.

noreply@focus.de
17:10 (vor 17 Stunden)

an mich

Hallo Ernestus Baron von Renteln,

Ihr Beitrag: Grüne internationale Bewegung Bundestagswahl 2013
Ein Rücktritt von Herrn Trittin ändert sich nichts an der Denke und Handeln der Internationalen Grünen Partei. Die Demokratie herrscht solange gemäß den Grünen solange es im eigenen Interesse ist. Homosexualität ist sehr stark unter Intelektuellen vertreten, dass durch bessere Ausbildung des Wortschatzes alles legalisiert was nach dem eigenen Geschmack geht. Hierzu die aktuellste Grünen Politik-Einstellung in Verbindung mit praktischem Handeln. Eine in sich menschenverachtende Partei im Sinne von demokratischer Diktatur hat keinen Platz in heutiger Zeit. Siehe die menschenunwürdigen Handlungen von Regierungsrätin Susanne Hochuli Schweiz. https://baronvonrenteln.com/2013/09/05/afrikanische-wasserversorgung-behandlung-vom-deutschen-spezialisten-med-prak-hagen-scheerle-absegnung-von-grune-pol

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

Im folgenden Beitrag ein Situationsbericht der die ethischen Werte von Grünen Politik stark dessen Vertrauenswürdigkeit weit über die Landes-Grenzen der Schweiz hinaus als menschenunwürdige Partei, vertreten durch Susanne Hochuli Regierungsrätin des Kantons Aargau, in den Raum der Fragwürdigkeit bringt.

Sollte nicht jedes Parteimitglied sich schämen eine menschenverachtende Person in ihren Reihen und noch dazu als Vertreterin und Leiterin eines Landes zu haben?

Ist das nicht peinlich?

Vertritt die Grüne Partei nicht die Interessen der Menschlichkeit, Tieren, Natur, ethische und humanitäre Werte?

Welche Behörde findet hier ihre Zuständigkeit in der Humanität der ethischen Werte und Respekt zur demokratischen Gesetzgebung eines souveränen Landes wie die USA, Syrien oder die Schweiz?
https://baronvonrenteln.com/2013/09/08/hygienische-pflege-mit-todesfolgen-gesundheitszentrum-fricktal-rheinfelden-aargau-selbstandiges-land-im-staatenverbund-eidgenossischer-schweiz-entsprechend-brd-im
Bitte beschützen Sie Prof. Dr. Reinhold Hohl vor Ermordung in der Schweiz.

https://baronvonrenteln.com/2013/09/05/afrikanische-wasserversorgung-behandlung-vom-deutschen-spezialisten-med-prak-hagen-scheerle-absegnung-von-grune-politikerin-und-regierungsratin-susanne-hochuli-erhalten-bundesgerichtsurteil-5/