Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

 

SPIEGEL International · 195.578 gefällt das

vor 3 Stunden · 

  •  

    Thomas Hitzlsperger: Former German footballer comes out as gay

    http://www.zeit.de

    Thomas Hitzlsperger has revealed his homosexuality in a ZEIT-interview. As the most high-profile gay footballer ever to come out in Germany, he hopes to stir a debate.
     
     
     
    •  
      64 Personen gefällt das.
    •  
      Anja Maria Sack Reis in China umgefallen
    •  
      Ricardo J. Martins whatever bro, nobody cares
    •  
      Piotr Gumowski who gives a s..t what he does behind the closed doors, go back to your closet
    •  
      Paul Porath A step in the right direction. Respect. 
      Everybody will be behind you.
    •  
      Benjamin Thomas Hale Perhaps a positive aspect of this story and it’s reflection on society is that I really don’t care. But all the best to the chap 
    •  
      Ernestus Baron von Renteln 2014.01.08 Spiegel Online International Kommentar zu Thomas Hitzlsperger
      Sehr schön und vor allen Dingen die Aufrichtigkeit gefällt mir sehr Herr Hitzlsperger. Ihre Geradlinigkeit führt zu einem direkten Punkt der jeden weiteren Kommentar entmachtet. In der heutigen Transparenz kann, wie früher in den Papieren die Religionszugehörigkeit angegeben war ist dies durch Fortfall selbiger der Zeit angepasst. Erschreckend erkennbar ist der sozialpornographische Mediendruck der die Gesellschaft in Zugehörigkeitsfächer der behördlichen Transparenz der 1930 und 1940-ziger Jahre steuert. Hier stellt sich die generelle Frage in welche Richtung möchten die Besitzer der Medien die Menschen steuern und zu welcher Dienlichkeit? Zur Verhinderung der Abschaffung Deutschlands eine Produktionssteigerung zur Anhebung der Nativität und entsprechender Kanonenfutterproduktion, entsprechend den Vorgaben für „ausgewählte Offiziere“ 1942-1943 im Heimaturlaub neue Kinder mit neuen Frauen in München produzieren zu lassen? Es stellt sich mehr die Frage wie weit unterschwellig die mediale Davidstern-Produktion führen darf? Unterhalb der Gürtellinie oder letztendlich unterhalb des Grünen Grases? Was ist politisch korrekt? Das Gegenteil vom Gesagten? 
      Ihnen mein aufrichtiges Dankeschön in der Verteidigung der transparenten Demokratie und dessen Menschenrechten, die zur Voraussetzung der Mitgliedschaft im Europa-Rat. Dahingegen ist es sehr leicht etwas zu erhalten wie ein „Recht“ sein „Recht“ gegenüber einem Land einklagen zu können zeichnet sich das heute demokratische Europa aus. Die Gesetzgebung der Menschenrechte sind, sofern diese von den Mitgliedsländern in der Europäischen Union sowie auch der Europa-Rates den lokalen Gesetzgebungen angepasst sind, übergeordnet den lokalen Gesetzgebungen. Wichtig dabei zu verstehen ist, das etwas nach langjähriger schwerer Arbeit erreichte Resultat (wie ein fertig gebautes Haus) von der Folgegeneration „erbschaftssteuerfrei“ übernimmt. Zu verstehen dabei ist das ein angetretenes Erbe gleichzeitig eine Verpflichtung darstellt das Ererbte zu pflegen. Es ist sehr leicht etwas zu erhalten wofür nicht gearbeitet wurde, jedoch überaus schwerer das Erhaltene zu pflegen und zu bewahren.
      Desweiteren ist ein mediales Denunzianten Geschäft auf dem Gebiet der „anonymen Sozialpornographie“ im Folgenden die die Geschichte der 1930-ziger Jahre aus der heutigen Schweiz wiederspiegelt. Hat sich das Vorurteilsverhalten der Europäer im heutigen 21. Jahrhundert in Neger- Religions- oder Homosexualitätsfragen genegenüber der Basler Zoo „Negersiedlungsausstellung“ der 1920-ziger ausschließlich im medialen und „Grünen“-politischem Vokabular geändert, dahingegen das Verhalten der Menschen zu mundtoten willenlosen Mitbürgern gemacht, die in ihrer „Obrigkeitsabhängigkeit“ ihr eigenes Verhalten nicht verstehen? Die kulturelle Unkenntnis ist das Resultat der heutigen Unruhen, sei es in Hamburg, Frankreich, Spanien, Griechenland oder Schweden, verursacht durch mangelnde Sozialkompetenz der Politiker sowie auch der Medien. Ist die Folge die Ursache einer Wirkung? Beginnt der Fisch am Kopf zu stinken beim Verkauf des falschen Produktes?
      Was sind Menschenrechte und wie können diese in den Köpfen der Menschen verankert werden? Ist das Wort Respekt und Menschenwürde eine Bezeichnung intellektueller Oberflächlichkeit?
      2014.01.06 FOCUS – Kommentar 
      Schweizergardist berichtet – Wie homosexuelle Kontakte im Vatikan karrierefördernd sein könnenhttp://focusonline.co/1ebAH3h

      Bild: dpa
      Gefällt mir • • Teilen

      • 29 Personen gefällt das.
      • 18 mal geteilt
      • 16 weitere Kommentare anzeigen

      Biggi Mü Es sollte doch wirklich egal sein wer mit wem eine Beziehung oder Verhältnis eingeht ! Nur kranke Köpfe haben ein Problem damit wenn es um Homosexualität geht.
      vor etwa einer Stunde via Handy • Gefällt mir

      André Nitsche hm – aber ein Problem mit Heterosexualität zu haben ist ok? da komm ich nicht mit
      vor etwa einer Stunde • Gefällt mir

      Marianne Burgos Welch ein Schwachsinn ,aber die „Meute“fährt wieder drauf ab!!!!
      vor etwa einer Stunde via Handy • Gefällt mir

      Gabriele Du Mont Welcher hetro Mann geht denn auch freiwillig dort arbeiten wo es nur Männer gibt ….ausser eben aus diesem speziellen Grund ….Lach ….er hätte ja auch Türsteher in nem Club werden können
      vor etwa einer Stunde via Handy • Gefällt mir

      Matthias Boden Bei aller Weltoffenheit und Akzeptanz von Homosexuellen, aber wenn ich die Namen Vatikan und Katolische Kirche hoere, dann faellt mir nur ein Wort ein – PERVERSE der niedrigsten Art !!! Das sind diejenigen, die kleine Kinder vergewaltigen und in den Ar…Mehr anzeigen
      vor etwa einer Stunde • Gefällt mir

      Sven Silbermann Schwul ist cool , aber hetero auch ! Jeder hat das Recht zu Leben wie er will !
      vor 59 Minuten via Handy • Gefällt mir

      Ernestus Baron von Renteln Aussagen eines Menschen der mit Anonymität brilliert ist charakterlich nicht stubenrein. Ist er gar ein Gigolo? Maybritt Illner – Der Polit-Talk im Zweiten Im Medienvokabular duftet es nach fehlender Pressefreiheit. Wozu Medien im Stande sind erfuhren wir in einer durchaus medienfreundlichen Kriegshetzerei durch Tony Blair, der als Anglo-Sachse einen Flächenbrand im Nahen Osten angelegt hat. Zuviel Sozialpornographie der Sexualität ist auch nicht gut für das menschliche Hirn. Sind die Medienauflagen so gering, dass inhaltlich nicht etwas Geistreicheres aufgenommen wird? Die Sexualität eines Menschen ist eine absolut höchstpersönliche Angelegenheit, in dessen Ausübung es ausschließlich und ausschließlich die betroffenen Personen involviert sind. Alles andere ist krankhafte Wichtigtuerei Kurzzeit ausgebildeter Personen. Über Geschmäcker sollte nicht gestritten werden. Die Eine oder der Andere mag Bananen und der Eine oder die Andere Apfelsinen. Guten Appetit das ist eines Jeden Privatsache. Dies zu lernen ist ebenso wichtig wie eine Bildung und gegebenenfalls eine Ausbildung zu erhalten. Bemerkt sei hierzu das die Bildung nicht der Ausbildung in wahrsten Sinne des Wortes entspricht. Da liegen Welten der Feinheiten einer Sprache dazwischen. Der geistige Analphabetismus tritt medial als Steuerungselement der Meinungsbildung ein, siehe hierzu baronvonrenteln.wordpress.com „Die Internationale Kultur-Ikone Prof. Dr. Reinhold Hohl, Zukunft: Verantwortung will gelernt sein.“
      Einen sehr bemerkenswerten Einsatz und ohne das er Geld kostet sich für die Kultur-Ikone der Schweiz stark zu machen bestätigt die Willenskraft Ihres selbstständigen Denkens den Unterschied zwischen dem Falschen und dem Richtigen unterscheiden zu können. Mit der Unterzeichnung per e-Mail Anschrift (die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht) an folgender Petition teil zunehmen, das Reinhold Hohl wieder ein menschenwürdiges Dasein erhält. 
      https://baronvonrenteln.com/…/internationale-kultur…/
      Internationale Kultur-Ikone Prof. Dr. Reinhold Hohl, Zukunft Verantwortung will gelernt sein:…
      baronvonrenteln.com
      2014.01.04 Facebook Bildungs-PetitionZukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bild…Mehr anzeigen

      https://baronvonrenteln.com/…/internationale-kultur…/

      www.focus.de

      Ein Schweizergardist berichtet von seiner Zeit in der Nähe der Macht im Vatikan….Mehr anzeigen
    • Ernestus Baron von Renteln