Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Bereichernd war die aufschlussreiche Rede von Herrn Bundespräsident Gauck zur Eröffnung der Sicherheitskonferenz in München. Gedanklich nachvorziehbar eine geschichtlich identische Rede, dessen Wiederholung vor 80 Jahren eine erschreckende Aufzeichnung einer Wahrsager Kugel in Erzeugung neuer Krisen beinhält. Mit Finanzierung auf Anweisung von(?) Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel durch die Konrad Adenauer Stiftung einer Krisen-Produktion in der Ukraine zu erwirken, die Aufmerksamkeit von der Euro-Krise somit abzulenken einer Schaffung einer Diktatur für Europa mit Europa-Wahlen in Brüssel im Mai mit lautem Geschrei in Verteidigung der „Deutschen Menschen Rechte“ in der Ukraine, eine Wahlbeeinflussung zu kritischen Auffassungen im Keim zu ersticken?
Werden unbequeme Menschenrechtsverletzungen im eigenen Hause und auch in der allernächsten Nachbarschaft mit u.a. Kraft blockierenden Gesetzes der Abgeordneten Bestechung oder die intransparente Parteien-Finanzierung der Confoederatio Helvetica mit Anmerkung der Schulnote „Ungenügend“ absichtlich vertuscht?
Ist es der Wunsch von Bundespräsident Gauck den bestehenden Systemfehler der Bundesrepublik Deutschland mit der Scheinheiligkeit der Wohltätigkeitshilfe in die Ukraine zu exportieren? Wie soll die Rechnung aufgehen? Minus mal Minus gibt plus, das heißt negatives Verhalten multipliziert mit negativem Verhalten gibt ein mathematisches plus im negativen Verhalten. Mit anderen Worten die Lüge das Falsche für das Richtige zu verkaufen wird einer Legalisierung unterzogen.
Deutschland hatte ein Abgeordneten Bestechung -Gesetz, dieses wurde ersatzlos gestrichen von Reichskanzler Hitler im Jahr 1943! Die wissentliche Pflege der nicht Wiedereinführung dieses Gesetzes obliegt in den Händen von Bundespräsident Gauck, verantwortlich für die Unterzeichnung.
Ein von Reichskanzler Hitler eingeführtes Gesetz zur medizinisch-psychiatrischen Zwangsbehandlung wurde bei Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 nicht mit übernommen. Diese Gesetzeslücke machte sich bemerkbar im Fall Gustl Mollath mit 7 Jahren Irrenhaus Honorar ursächlich für die Geldwäsche Anzeigen gegen eine Bank, dessen Existenz Frau Dr. Merkel anfangs nicht bekannt war. Ein Wiederaufnahmeverfahren und Wiederholung eines ähnlichen Falls zu vermeiden wurde im „Eilverfahren“ mit einer nur geringen Anzahl Abgeordneter das Gesetz von Reichskanzler Hitler zur medizinisch-psychiatrischen Zwangsbehandlung erst im Jahre 2013, wieder eingeführt. Ist das nicht ein roter Faden des Verhaltens das Falsche für das Richtige zu verkaufen?
Ist es sinnvoll dieses verabschiedete und von Bundespräsident Gauck unterzeichnete Gesetz in den Vereinten Nationen laut vorzulesen? Die Pflege und Wiederspiegelung der Gesetzgebung aus dem NS-Regime nach Bedarf kurzerhand an eine Herzlungenmaschine anzuschließen mit zeitgemäßer Optimierung, ohne Kontrolle zur Vermeidung des Legens von Kuckuckseiern, das Verhalten der Verwaltung der Bundesrepublik Deutschland ,mit mehr Kontrolle dem Land der Denker mit Bewachung des Verhaltens in Erwägung zu ziehen?
Ist es sinnvoll der Bundesrepublik Deutschland mittels schleichender Machtergreifung wieder so viel Macht zu geben wie zuvor? Ist ein Zusammenhang des Verhaltens erkennbar dass das Abgeordneten Bestechungsgesetz in den Vereinten Nationen von 170 Ländern angenommen und in die Tat umgesetzt ist, dahingegen von der Bundesrepublik Deutschland in dessen Umsetzung seit 10 Jahren blockiert wird?
Sicherlich ist ein nicht unbedeutender Teil der Bevölkerung der Bundesrepublik mit der Intransparenten Handhabung zur Europa-Wahl in Brüssel im Mai 2014, sowie ebenso mit der von Intransparenz durchsetzen Euro-Krise, nicht konform.
Wünschen die Vereinten Nationen tatsächlich eine Wiedereinführung des stalinistischen Systems in neuverpacktem Trojanischem Pferd in der Ukraine und der gesamten Europäischen Union, ohne eine Synchronschaltung des demokratischen Wahlsystems und das strenge Transparenz-Gesetz mit minimaler Korruption, das in der finnischen Gesellschaft nicht verankert ist, der Republik Finnland, einzuführen?
Zu bemerken sei das die Militärausbildung und Bildungswesen seinen Ursprung aus Deutschland hat, diese jedoch zeitgemäß angepasst wurde. Ein Land unabhängig der Größe ist ausschließlich in einer transparenten Gesellschaft erfolgreich. Alle anderen wie mit Intransparenz überschattenden Systeme des Datenschutzes führen ohne Kontrolle zur legalisierten Kriminalität.
Was sagen mit diesem Hintergrund-Fragen die USA, Herr Präsident Obama und Außenminister Kerry zu den im Mai stattfindenden Wahlen der Europäischen Union in Brüssel, mit einem Partner der in seiner Gesetzgebung fehlende Transparenz ausgleicht mit dem Export der Korruption?
Welche Mindestmenge ist für die Menschenrechte einer Person erforderlich? Sind Journalisten-Kollegen auch Menschen?
Möchten sie auch so behandelt werden? Ist etwa die für die Schweizer Kulturidentitätschaffende Persönlichkeit etwa ein minderwertiger politischer Einzelfall? Lebt die Schweiz ausschließlich von geraubten Geldern aus Afrika und Deutschland mit zweiter Weltkriegsfinanzierung des Rohstoffhandels mit Schweden und Rumänien zur Kriegsproduktion in Deutschland?

Bitte helfen Sie den Foltermissbrauch in der Schweiz Artikel 3 EMRK an Prof. Reinhold Hohl zu stoppen in meiner multilingualen Petition.
Diese Petition ist während der Internationalen Menschenrechts Konferenz, auf der höchsten Ebene, in Ekaterinburg, Russische Föderation, auf Anregung des Gastgebers, wegen Verletzung der Artikel 3, 6, 8 und 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention zustande gekommen.
Mit einer Transparenz folgt automatisch die Demokratie. Wie verhält es sich in der Schweiz, Deutschland und der Ukraine in der Frage der Menschenrechte? Werden diese umgegangen mit einem Gesetz der psychiatrischen Zwangsbehandlung? Bitte unterstützen Sie meine multilinguale Menschenrechts Petition auf Deutsch, Englisch, Spanisch Französisch und Russisch für Herrn Prof. Reinhold Hohl in der Schweiz mit einem Gruß Ihrer großen Warmherzigkeit.
http://www.change.org/petitions/unterst%C3%BCtzung-f%C3%BCr-herr-prof-reinhold-hohl-schweizer-mollath-im-gesundheitszentrum-fricktal-in-lebensbedrohlichem-zustand?share_id=WIeWaCuSGx&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=petition_invitation#supporters
Im Folgenden Link ist mein Kommentar zur Präsidial-Rede der Sicherheitskonferenz in München, auf Deutsch, mit gleichzeitigem identischem Verhalten der Regierungsrätin Susanne Hochuli Aargau Schweiz sowie der Fall Gustl Mollath mit verantwortlichen Justizministerin a.D. Dr. Beate Merck in Deutschland, versetzt in eine staatliche nicht demokratische Verwaltung der Europäischen Union in Brüssel, Belgien.

https://brenteln.wordpress.com

Sind diese Fragen in einer transparenten Demokratie erlaubt? Muss eine Demokratie im Stande sein kritischen Fragen stand zu halten?
Antwort: JA
oder
Antwort: NEIN