Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2014.11.12 Organhandel. Ein Recht der Ärzte oder des Patienten? Respektlosigkeit gegenüber dem Arbeitgeber, dem Wähler und Steuerzahler? Ein Grund zur fristlosen Entlassung? Beginnt der Fisch am Kopf zu stinken?

Kommentar: Ernestus Baron von Renteln

Fehlende Organe dessen Empfänger unbekannt sind fallen unter einen nicht nachvollziehbaren, wachsenden Organhandel. West-Europa ist einer der Empfänger. Vor der Ukraine-Krise war eine Reklamation über mindere Qualität dieser „Produkte“.  Unabhängig der Produktwahl des außergesetzlichen Geschäftes ob Liefer- oder Empfängerland sind im System Menschen involviert, die nicht der Repräsentation eines Landes entsprechen, die faulen Früchte von den Gesunden zu entfernen ist eine dringend erforderliche Schönheitsoperation, weitere Krankheiten zu vermeiden.
Die Konvention von Helsinki 1972 sind die ratifizierten Europäischen Menschenrechte! Hierbei sei hervorzuheben das es sich nicht um ein Recht handelt, sondern konkret diese Menschenrechte heute ein Bestandteil der Gesetzgebung in den Ländern, dessen Mitgliedschaft im Europarat eine Voraussetzung ist
Eine große Mode ist offensichtlich diese Menschenrechte gemäß politischen Bauchgefühlen zu behandeln.
Sind die gewählten und immunisierten Angestellten so übermütig geworden, dass ihnen die Freizügigkeit der Immunität mit Ausflügen außerhalb der Gesetzgebung beschnitten werden müssen und für außergesetzliche Beschlüsse vom Bundesverfassungsschutz für ihr Handeln zur Rechenschaft gezogen werden müssen?
Ist es offensichtlich der einzige Weg jeglicher Art von Kriminalität mit einer TeilZeitImmunität – Einer Immunität ausschließlich für das erhaltene Amt, einzudämmen, zu honorieren?
Wie es sich offensichtlich zeigt führt fehlende Transparenz zu enormen National-Ökonomischen Schäden.
Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser.

http://www.themoscowtimes.com/opinion/article/russias-unknown-unwilling-organ-donors/510956.html