Celine Freifrau von Marschall
2. Mai (vor 5 Tagen)

an Bcc: mich
In eigener Angelegenheit:

Prozeßbeoachter erwünscht in meinem Verfahren wegen falscher uneidlicher Aussage am

Dienstag, den 05.05.2015, 13.30 Uhr, Nymphenburger Str. 16, München, Sitzungssaal A 221 / 2. Stock

siehe: http://justizalltag-justizskandale.info/?p=4321
Mit freundlichen Grüßen

Celine Freifrau von Marschall, Vorstandsmitglied, Schatzmeisterin und Pressesprecherin
Journalistin (TV-Journalistenbüro & DokuFilmFotoTeam)

Gemeinnütziger Verein Justiz-Opfer e.V., Feldmochinger Str. 42, D-80993 München

Stadtsparkasse München, IBAN: DE79701500001003522529, BIC: SSKMDEMMXXX

Homepage: http://www.justiz-opfer.info
Facebook: http://www.facebook.com/justizopfer
Twitter: https://twitter.com/Justizopfer2

Vorstand: Christoph Klein (Vorsitzender), Thomas Repp (Stellvertreter), Josef Mehl (Schriftführer), Celine Freifrau von Marschall (Schatzmeisterin und Pressesprecherin), Dr. David Schneider-Addae-Mensah (Beisitzer)

In enger Kooperation mit der Internetplattform „Justizalltag und Justizskandale“ auf http://www.justizalltag-justizskandale.info/

Der gemeinnützige Verein Justiz-Opfer e. V. richtet sich im allgemeinen nicht auf Einzelfälle, die aber sowohl im Ganzen gewisse Mißstände aufzeigen, somit gegen diese Defizite in Strukturen und Systemen, die diese Mißstände erzeugen. Er umfasst inzwischen über mehrere hundert Opfer der bayerischen Justiz mit zunehmender Tendenz aus dem gesamten Bundesgebiet. Fast täglich kommen neue Fälle hinzu und immer mehr Rechtsanwälte aus ganz Deutschland beklagen und schildern ihre negativen Erfahrungen mit der bundesdeutschen Justiz.

http://www.bvgemeinschaftsnetzwerk.de/ (Öffentlichkeitsarbeit & PR)
http://www.heimkinderverband.de/mitglieder.htm (Ehrenmitglied)
http://deutsche-direkthilfe.de/ (Ehrenmitglied)

Diese Mail ist für einen bestimmten Empfängerkreis bestimmt und solange als vertraulich zu verstehen, als dass der Versender nicht einer Verbreitung zustimmt. Eine Weiterleitung hat jedoch ohne Offenbarung der anderen Mailempfänger zu erfolgen da diese der Verstreuung ihrer Mailadresse nicht bestimmt zugesagt haben. Ferner soll diese Mail einen bestimmten Zweck erfüllen. Eine Verwendung zu einem anderen Zweck ist strengstens untersagt.