karatetigerblog

Der neue US-Präsident Donald Trump hat in den ersten 10 Tagen nach seinem Amtsantritt schon mehr bewirkt als sein Vorgänger Obama während seiner ganzen Amtszeit.

US-Präsident Donald Trump will Flüchtlingen im Nahen Osten mit Sicherheitszonen direkt vor Ort helfen. Dafür hat er jetzt die Unterstützung von Saudi-Arabiens König Salman bekommen.

trumpDen reichen arabischen Golfstaaten wird vorgeworfen, keine Verantwortung für die Flüchtlingssituation in Ländern wie Syrien zu übernehmen. Stattdessen schauen sie tatenlos zu, wie Millionen Araber nach Europa reisen, um dort Asyl zu beantragen.

In einem Telefongespräch am Sonntag gelang es dem neuen US-Präsidenten Donald Trump jedoch den saudischen König dazu zu bringen, Sicherheitszonen in Syrien und Jemen einzurichten. Dort sollen Flüchtlinge aus nahegelegenen Konfliktherden Unterschlupf finden.

Die beiden Regierungschefs verständigten sich laut Reuters auch darauf, nach weiteren Lösungen zu suchen, um Flüchtlingen vor Ort helfen zu können.

Die staatliche Nachrichtenagentur Saudi-Arabiens berichtete zunächst nicht von der Vereinbarung. Später hieß es…

Ursprünglichen Post anzeigen 165 weitere Wörter