Finlands Präsident Niinistö im Interview mit CGNT zur Vertiefung der Beziehungen zu China. Kommentar: Ernestus Baron von Renteln
Gute Beziehungen fördern Gedankenaustausch und Handel.

Wissen ist Macht ohne dem keine Basis der Weiterentwicklung.

Unter anderem hat das neutrale Finnland eine gute Transparenz, wobei bemerkt sei, dass Befangenheit im Amt mit zur Folge Korruption keine Verankerung im Volk hat.

Im Verhalten des Volkes wurde mit einer erfolgreich durchgeführten Schulreform das zweifelsohne Resultat der PISA Studie erreicht.

Das zeigt auch das ausgezeichnete Bildung keinen Platz für irgendwelche Kriege zu Verfügung stellt.

Ausschließlich mit Wissen, nicht mit Geld, entwickelt sich ein Land positiv.

Neben allen Kriegstreibereien der NATO sind Militärausgaben der Länder USA und Russland auf Basis US-Dollar in Augenschein zu nehmen.

Der gesunde Menschenverstand führt zur korrekten Bewertung.

http://www.baronvonrenteln.com